Disabled Javascript!  

Science Library.info

 You are reading this message because you have attempted to access a page on www.umwelt.science which requires Javascript to be enabled.

Javascript is an essential tool for much functionality on the internet, and is perfectly safe to use, since modern browsers prevent abusive use. If you have it disabled, you will not be able to run any interactive software.

You can enable it from the menubar of your browser, following these instructions: Instructions for enabling Javascript on different Browsers

Wörterbuch

Mineralöl

Das Alter des Öls endet langsam, als Gesellschaften überall saubere und nachhaltigere Energiequellen für Fahrzeugbrennstoff, Heizöl und Stromerzeugung annehmen.

  • Öl
    • Öl ist ein flüssiger Kohlenwasserstoff und eine wichtige Energiequelle für Fahrzeuge und die Stromerzeugung. Es ist auch ein Primärstoff für viele anderen Produkten wie Kunststoffe, Düngemittel und Verbraucherprodukten u.a. Pharmazeutika und Kosmetika.

      The curse of oil
      Der Fluch des Öls. Die Versorgung der weltweit Abhängigkeit vom Öl hat viel vom natürlichen Lebensraum Nigerias zerstört.

      Öl, wie Methan und Kohle, ist ein fossiler Brennstoff, sogenannt weil es besteht aus die Überresten toter Organismen, vor allem Zooplankten und Algen, die tief unter der Erde für Millionen Jahre von enorme Drücke und Temperaturen chemisch verändert werden. Alle drei fossile Energieträgern sind als Haupterzeuger von Globalerwärmung bekannt, da sie Treibhausgase, vor allem CO2 und Methan, in die Atmosphäre freisetzen.

      Das Öl wird als Kraftstoff verwendet (Benzin, Benzin (Und.)), Kerosin, Asphalt, chemische Reagenzien bei der Herstellung von Kunststoffen und Pharmazeutika.

  • Öl-Chemie
    • Erdöl oder Petroleum [von Latin petra = Fels; oleum = Öl] bezieht sich auf die schwarze Substanz, die von unterhalb der Oberfläche durch Bohrungen gepumpt wird. In dieser "crude" (rohen) Form ist das Öl ein Gemisch von Kohlenwasserstoffen mit verschiedenen Molekulargewichten.

      Alkane sind nicht-zyklische Ketten mit der allgemeinen Formel CnH2n+2. Für jedes Kohlenstoffatom, es gibt vier Verbindungen: mit den benachbarten Kohlenstoffatomen in der Kette, und zu zwei oder drei Wasserstoffatome. Da die beiden Endkohlenstoffatome nur ein benachbartes Kohlenstoff aufweisen, werden die Endkohlenstoffe mit drei Wasserstoffatome gebunden, und die Kohlenstoffatome innerhalb der Kette weisen Verbindungen zu zwei Kohlenstoffatome und zei Wasserstoffatome. Die Anzahl der Wasserstoffatome ist deher zweimal die Kohlenstoffzahl plus zwei.

      Octane

      Die Zahl der Kohlenstoffatome in den Alkanen, die in Erdöl gefunden werden, variiert, aber diejenigen, die raffiniert werden können, um Benzin zu erzeugen, haben 5 bis 8 C-Atomen: Pentan (C5H12), Hexan (C6H14), Heptan (C7H16), und Octan (C8H18). Die schwereren Alkane (9 bis 16 Kohlenstoffatomen) bilden schwerere Kraftstoffe (Diesel, kerosen, Düsen-Brennstoff), und größer als 16 Kohlenstoff-Moleküle sind raffiniert zu Kraftstoff-Öl und Schmieröl, und 25 oder mehr Kohlenstoffatomen in einer Kette wird Kohlenwasserstoffen bilden, die für Paraffinwachs, und 35 für Asphalt, verwendet werden.