Disabled Javascript!  

Science Library.info

 You are reading this message because you have attempted to access a page on www.umwelt.science which requires Javascript to be enabled.

Javascript is an essential tool for much functionality on the internet, and is perfectly safe to use, since modern browsers prevent abusive use. If you have it disabled, you will not be able to run any interactive software.

You can enable it from the menubar of your browser, following these instructions: Instructions for enabling Javascript on different Browsers

Wörterbuch

Inorganische Chemie

  • Glühverlust
    • Ein Test in der Chemie zur Bestimmung des Gehalts anorganischer Anteile einer Substanz. Die Asche die bleiben nach erhitzen ist als Prozent der Originalmass ausgedrückt.

  • Kalziumcarbonat
    • Kalziumcarbonat (calcium carbonate CaCO3) ist die wichtigste chemische Komponente von Kalkstein, Calcit, Kalk (weißer Rückstand im Wasserkocher), Aragonit, Kreide, Marmor, Perle und Austern.

      CaCO3 wird mit Säure reagieren und thermisch zersetzen, und setzt CO2 frei. Dies macht es besonders anfällig für Sauren Regen.

      CaCO3(s) + 2HCl(aq) → CaCl2(aq) + CO2(g) + H2O(l)

      CaCO3(s) + 2H2SO4(aq) → CaSO4(aq) + CO2(g) + H2O(l)

      Wärme + CaCO3 → CaO(s) + CO2(g)

      Bildung von Bikarbonat: CaCO3(s) + CO2(aq) + H2O → Ca(HCO3)2(s)

      Das Bikarbonat-Reaktion tritt auf, wenn Regenwasser gesättigt mit CO2 den Kalksteinfelsen erodiert, und Höhlen bildet. So entsteht auch hartes Wasser.

      Ubrigens, der Nachweis von Kalziumkarbonat auf dem Mars könnte ein Beweis sein, dass flüssiges Wasser einst weit verbreitet auf dem Planeten war.