Disabled Javascript!  

Science Library.info

 You are reading this message because you have attempted to access a page on www.umwelt.science which requires Javascript to be enabled.

Javascript is an essential tool for much functionality on the internet, and is perfectly safe to use, since modern browsers prevent abusive use. If you have it disabled, you will not be able to run any interactive software.

You can enable it from the menubar of your browser, following these instructions: Instructions for enabling Javascript on different Browsers

Wörterbuch

Europäische Energiekapazitäten

Welt Energiebedarf ist drastisch gestiegen in den letzten Jahrzehnten. 144 Länder bis 2013 haben sich zu einem Übergang zu erneuerbaren Energien durch einem Fördermechanismus verpflichtet (48 in 2004).

Frankreich erzeugt 66.130 MW Bruttogesamtleistung aus 19 Kernkraftwerken mit 58 Reaktorblöcken. 78% der Elektrizität Frankreichs ist Atomkraft, der höchste Anteil der Welt.

Frankreich ist der weltgrößte Nettoexporteur von Energie, in ihre Nachbarländer. Im Jahr 2008 importierte Frankreich 10,176 TWh und exportierte 56,495 TWh (netto 46,319 TWh). Deutschland importierte 40,245 TWh und exportierte 62,695 TWh (netto 22,45 TWh). Die Schweiz importierte fast genau das, was sie exportierte (30,5 TWh). Italien, das keine Atomkraft selber erzeugt, importierte 40 TWh netto, vor allem aus Frankreich.

Frankreich baut zur zeit das Kernkraftwerk Flamanville, ein Reaktor des Typs Europäischer Druckwasserreaktor (EPR), mit einer Bruttoleistung von 1.650 MW.