Disabled Javascript!  

Science Library.info

 You are reading this message because you have attempted to access a page on www.umwelt.science which requires Javascript to be enabled.

Javascript is an essential tool for much functionality on the internet, and is perfectly safe to use, since modern browsers prevent abusive use. If you have it disabled, you will not be able to run any interactive software.

You can enable it from the menubar of your browser, following these instructions: Instructions for enabling Javascript on different Browsers

Fallstudie von Carbotech

Zurück zum Carbotech Kundenprofil

Asbestos-Gebäudedisgnostik und -Sanierung

Der Autor dieses Dokuments Fredy Dinkel behält sich das Urheberrecht und alle Rechte vor.

Für weitere Informationen zum diesem Papier kontaktieren:

Fredy Dinkel
Carbotech AG ist ein führendes Schweizer Umweltberatungsfirma im Bereich der Schadstoffmessung und Sanierung.

Sie waren Pioniere in Asbest-Erkennung und Messung in Gebäuden. Seit Mitte der 1990er Jahre, haben sie Messkampagnen durchgeführt, und die Projektleitung und Überwachung von Sanierungen unter strengen Arbeiter-Schutzbedingungen. Sie später fügten hinzu auch andere Schadstoffe, wie PCB (polychlorierte Biphenyle) und CP (Chlorparaffine ), zu ihren Dienstleistungen, auch weil diese oft in den gleichen Gebäuden wie Asbest zu finden sind.

Die Bauarbeitenverordnung, Artikel 3 hält fest, was vor Ausführung von Bauarbeiten zu tun ist. In Art. 3, Planung von Bauarbeiten, aus Kapitel 2 der Verordnung über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Bauarbeiten, ist aufgeführt:

«Besteht der Verdacht, dass besonders gesundheitsgefährdende Stoffe wie Asbest oder polychlorierte Biphenyle (PCB) auftreten können, so muss der Arbeitgeber die Gefahren eingehend ermitteln und die damit verbundenen Risiken bewerten. Darauf abgestützt sind die erforderlichen Massnahmen zu planen. Wird ein besonders gesundheitsgefährdender Stoff im Verlauf der Bauarbeiten unerwartet vorgefunden, sind die betroffenen Arbeiten einzustellen und ist der Bauherr zu benachrichtigen. » [29.6.2005, Stand 1.11.2011]

Im weiterem:

  • Seit 2009 besteht für Asbest eine Ermittlungspflicht.
  • Vor Umbauten und Renovationen muss abgeklärt werden, ob Asbest im Gebäude vorhanden ist.

Gebäudediagnostik

Wir untersuchen Gebäude auf Asbest und/oder PCB/CP und erstellen jedes Jahr mehrere hundert Schadstoffgutachten von Wohnhäusern, Bürogebäuden, Schulanlagen, Spitälern, Industrieliegenschaften und Pharmaproduktions- oder Trinkwasserversorgungsanlagen.

Unsere Auftraggeber sind private und öffentliche Immobilieneigentümer, Käufer einer Liegenschaft oder mit einem Umbau beauftragte Architekturbüros. Da die Bedürfnisse unterschiedlich sind, bieten wir verschiedene, mehrstufig aufgebaute Gebäudeuntersuchungen an:

Gebäude-Screening

  • rasche Erfassung der relevanten Asbest- und PCB/CP-Vorkommen (z.B. für Immobilien-Portfolios)
  • Abschätzung des Handlungsbedarfs
  • Priorisierung von Massnahmen

Gebäudecheck

  • detallierte Erfassung und Dokumentation aller zugänglichen Asbest- und PCB/CP-Vorkommen
  • Risikobewertung
  • detaillierte Empfehlungen für das weitere Vorgehen im Gebäude

Gebäudesanierungsvoruntersuchung

  • Erfassung und Dokumentation aller vorhandenen Asbest- und PCB/CP-Vorkommen, auch wenn sie nicht direkt zugänglich sind (durch Sondierarbeiten)
  • Abklärungen zur Einbauart von Bauteilen und zu räumlichen Zusammenhängen
  • Darstellung der Schadstoffvorkommen auf Fundstellenplänen
  • Ausmasserhebung zur Kostenabschätzung des Sanierungsaufwandes
  • Grundlage für die Sanierungsplanung und Fachbauleitung

Untersuchungen auf weitere Schadstoffe

  • Radon
  • Holzschutzmittel
  • PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • Schwermetalle u.a.

Analytik

  • Die Carbotech AG lässt ihre Materialproben in der Regel bei der FirmaGeopro analysieren

 

Asbest-/PCB-/CP-GutachtenUntersuchung von mehreren Büros und Werkstätten

Im Rahmen einer langfristigen Planung will ein Gebäudebesitzer seine Objekte (Büros und Werkstätten) mit Baujahren 1953–1975 auf Asbest- und PCB/CP-Vorkommen überprüfen. Er beauftragt die Carbotech AG, diese Arbeiten auszuführen:

Auf der Basis vorhandener Dokumente wie Katasterauszüge und Baupläne sowie Auskünften des Bauherrn und der Hauswarte werden Begehung und Begutachtung der Bauobjekte vorbereitet. Das Carbotech-Team untersucht Gebäude für Gebäude.

In den Objekten werden jeweils auch Proben von asbestverdächtigen Materialien zur Asbestanalyse entnommen sowie Proben von Materialien, die auf PCB/CP analysiert werden müssen.

In einem ausführlichen Bericht präsentiert die Carbotech AG die Ergebnisse der Gebäudechecks.

Asbest- und PCB-GutachtenGebäudeportfolio des Kantonsspitals Aarau

Für die 56 Gebäude des Kantonsspitals Aarau wurde, als Planungsgrundlage für zukünftige Umbauvorhaben und um die Sanierungsmassnahmen und ungefähren Schadstoffsanierungskosten abschätzen zu können, je ein Asbest- und PCB-Gutachten erstellt. Die Gutachten enthalten eine Fotodokumentation dieser Schadstoffe, eine Beurteilung der Sanierungsdringlichkeit sowie die teilweise notwendigen Sofortmassnahmen. Die Ergebnisse wurden für jedes Gebäude auf einem Datenblatt in A4-Format zusammengefasst. Anhand dieser Unterlagen wurde mittels der Sanierungsdringlichkeit, den Kosten und nutzungsbedingter Faktoren eine Priorisierung der Schadstoffsanierungen vorgenommen.